Miłosz Płonka ist im Jahre 1969 in Wadowice (Wadowitz) geboren.
Er ist Bildhauer, Maler und Illustrator. Der Künstler hat erst das berühmte Lyzeum namens Antoni Kenar in Zakopane beendet und studierte anschließend in den Jahren 1990-92 in der Abteilung für Keramik und Glas an der Kunstakademie in Wrocław (Breslau), um im Jahre 1992 den Kunst Studiengang in der Abteilung für Bildhauerei an der Kunstakademie in Warschau zu kontinuieren. Im Jahre 1996 erhielt er ein Diplom mit Auszeichnung im Bildhaueratelier von prof. Adam Myjak und in dem Zeichen- und Malereiatelier von prof. Jacek Sienicki in Warschau. In den Jahren 1997-98 hat er sich auf dem Kunststipendium im Ausland aufgehalten. Zuerst in der Hochschule für Bildende Kunst (intermediales Atelier von prof. Juraj Bartusz) in Bratislava (Pressburg) in Slowakei und danach auf der Benares Hindu Uniwersity (Faculty of Visual Art,sculpture - prof. Balbir Singh Katt) in Benares in Indien. In den Jahren 2000-2001 war er ein didaktischer Angestellter im Lyzeum der Plastischen Kunst in Nowy Wiśnicz. Er hat auch an individuellen und Gruppen- Ausstellungen, plastischen Aktionen und Freilichtmalereien teilgenommen, sowohl in Polen, u.a. in Warschau, Krakau, Orońsko, Reszel (Rößel), Wadowice (Wadowitz), Krotoszyn (Krotoschin), Łowicz (Lowitsch) und in Andrychów (Andrichau), als auch im Ausland in Isny im Allgäu (Deutschland), Gaanat in Saint Henri (Frankreich), Komárno (Komorn),  Bratislava (Pressburg), Kremnica (Kremnitz) (Slowakei) und in Benares (Indien). Er wurde ebenfalls zu einem internationalen Bildhauerei Plenair nach Fuzhou in China eingeladen und sein Werk wurde anschließend in dem Katalog des Plenair präsentiert. Aktuell ist er vor allem in Warschau, aber auch in Andrychów (Andrichau) künstlerisch tätig.
Die Mehrheit der Bildhauerwerke von Miłosz Płonka ist dem Thema Mensch geweiht. Die Realität seiner Gestalten ist meistens verschwommen, sie wird gezielt verloren durch das Auferlegen von geometrischen Elementen, Brüchen und Verunstaltungen.